Die neusten Fotos:

Kontakt

Alex Pfiffner
Im Staubeweidli 5
CH-8820 Wädenswil

Mobilephone:
+4179 207 2720

e-Mail to Alex



Creative Commons License

All this work is licensed under a
Creative Commons License.

apf_2638.jpg
Beschreib: Bariloche nach Petrohue in Chile am Pazifik.Naehe des Llao Llao Hotels faehrt fruehmorgens der Katamaran El Condor ab. Er bringt mich quer ├╝ber einen Arm des Lago Nahuel Huapi nach Puerto Blest. Die Fahrt dauert eine Stunde. Der hoechste Berg der Region, der 3.478 m. hohe Tronador gruesst mit seinen 3 Spitzen zum ersten Mal. In Puerto Blest geht man an Land und besteigt einen Bus, der die Reisenden in ein paar Minuten zum Lago Frias bringt. Der Lago Frias ist im Gegensatz zum Nahuel Huapi ein Gletschersee mit seiner typischen milchig trueben Farbe. Ein kleinerer Katamaran bringt die Reisenden nach Puerto Frias an der Grenze zu Chile. Die Ausreiseformalitaeten sind zeitlich etwas aufwaendig und sehr formal. Mit dem Bus geht es sodann weiter ueber eine schmale unbefestigte Passstra├če nach Peulla. Nach einer Mittagspause besteigt man wieder einen Katamaran. Nun beginnt der spektakulaere Teil der Reise. Waehrend der Fahrt auf dem Lago Todos los Santos (Allerheiligen) von Peulla nach Petrohue sieht man 3 hohe schneebedeckte Berge. Zunaechst erblickt man nochmals den Tronador. Nach einer Biegung kommt der bizarre Gipfel des 2.190 m hohen Vulkans Puntiagudo in Sicht. Der eigentliche Grund der nicht gerade billigen (US-$ 230 im Oktober) Cruce de Lagos kommt nun auch ins Blickfeld: Der besonders schoene 2.652 m hohe Vulkan Osorno. Er hat eine ebenmaessige Kegelform. Seine Spitze ist bis weit nach unten mit Schnee bedeckt. Ein wunderschoener Anblick. Vor zwei Jahre habe ich den Gipfel bestiegen.Man faehrt geraden Weges auf den Osorno zu. Er bleibt im Blickfeld fuer eine laengere Zeit, so dass man ihn in unterschiedlichem Licht bewundern kann.In Petrohue warten Busse. Auf der Fahrt nach Puerto Varas am gro├čen Lago Llanquihue haelt der Bus noch f├╝r 30 Minuten am Salto de Petrohue. Dieser kurze Aufenthalt lohnt sich sehr, denn vor der Kulisse des Osorno stuerzt sich der Rio Petrohue mit Getoese durch schwarze Lavahindernisse etwa 10 Meter in die Tiefe.
Aufnahmedatum:
15.10.2010 0:10:36 Uhr | Personen: | Bildname: APF_2638.jpg | Ort:

Wiederholen Sie folgenden Code
(Dies verhindert SPAM)


Ihr Kommentar dazu:



Der Kommentar wird erst nach einer ▄berprŘfung freigeschaltet!

 
Noch keine Kommentare vorhanden.
Bitte nur sinnvolle Kommentare :-)
 

SHOP [ Fenster schliessen ]


  • Online-Bilder Shop:


    Anzahl Bilder im warenkorbWarenkorb: 0



    Bildformat:

    10x15cm
    13x17cm
    20x30cm
    30x40cm
    50x70cm
    Nur Digital

    Folgendes Bild zum Warenkorb hinzufügen:
    APF_2638.jpg
    APF_2638.jpg


IPTC [ Fenster schliessen ]

  • Fotograf: | Alexander Pfiffner
  • Ort:
  • Personen:
  • Copyright:
  • Quelle: @by sportfotograf.ch
  • URL: http://www.sportfotograf.ch
  • Kategorien:
  • Schlüsselwörter:

EXIF [ Fenster schliessen ]

  • Kameramodel: NIKON D2Xs
  • Aufnahme am:: 15.10.2010 0:10:36 Uhr
  • Belichtungszeit: 1/160 sek
  • Blende: f6.0
  • Blendenkorrektur: +0.0
  • Belichtungsprogramm: Programm
  • ISO: 200
  • Linse:
  • Brennweite: 17.0 mm
  • Blitz: Auto
  • Messung: Muster
  • Originalgrösse: 1.2 MB | 4288 x 2848 Pixel


  © by scout-out.ch | impressum | Creative Commons License